home
firma

HaL - Haskell in Leipzig

Videos from HaL2 (with CoHaToE Release-Party) [12 Sep 2007]


The videos of the Haskell in Leipzig talks are now online! The talk from Johan Jeuring is in english the remaining talks and the opening are in german.

Johannes Waldmann (HTWK) opens HaL2. (video:german)

First Talk: Johan Jeuring (Uni Uetrecht) talks about Generic Programming in Haskell. (video:english,presentation:english)

Second Talk: Wolfgang Jeltsch (TU Cottbus) talks about Grapefruit, a Haskell-library for the declarative description of graphic user interfaces. Updated the video, because the last one was accidentally truncated. (video:german,presentation:german)

Third Talk: Henning Thielemann (Uni Halle) talks about "Calculation of sound in Haskell". (video:german, presentation:german , sources and samples)

Fourth Talk: Leif Frenzel (Karlsruhe) introduced Cohatoe: writting eclipse-plugins in haskell. (video: german, presentation:english, sources )

Many thanks goes esp. to the Talkers, Katrin D. and Dana (Camera/Sound), Tobias (Video-postprocessing) and Lütti (Location).



Ankündigung: HaL2 [03 Jul 2007]

Nach dem regen Zuspruch beim vorigen Mal veranstalten wir erneut ein Haskell-Treffen in Leipzig: am Dienstag, dem 10. Juli 2007, ab 17 Uhr.

Wir freuen uns darauf, Euch in Leipzig (wieder)zusehen und hoffen auf spannende Diskussionen.

Programm

  • 17:30 Johan Jeuring (Univ. Utrecht): Generic Programming in Haskell (Johan ist auch der Organisator des diesjährigen ICFP-Contests)
  • 18:30 Wolfgang Jeltsch (TU Cottbus): Grapefruit -- Eine deklarative GUI-Bibliothek, welche u.a. dynamische Oberflächen unterstützt und Ineffizienzen bestehender, ähnlich gelagerter Bibliotheken vermeidet.
  • 19:30 Henning Thielemann (Uni-Halle): Berechnung von Klängen, Komposition von Musikstücken, Ansteuerung von Synthesizer, MIDI, CSound, SuperCollider mit Haskell und Haskore
  • 20:30 Leif Frenzel (Karlsruhe): Cohatoe (Contributing Haskell to Eclipse) Releaseparty für das neue Framework, das aus Eclipse/FP und Diskussionen bei HAL1 hervorging, und das es ermöglicht, Eclipse-Erweiterungen in Haskell zu implementieren.[link1,link2]

Wir wollen für HaL2 mehr Zeit zum Diskutieren und Small Talk und planen deswegen nur drei Vorträge (Länge ca. 25 min + Diskussion) und eine Präsentation.

Geplant ist die Vorträge und Präsentation aufzuzeichnen und diese später auf youtube und/oder google video zu veröffentlichen.

Bei ausreichend Interesse planen wir am folgenden Mittwoch (11. Juli) noch ein gemeinsames funktionales Frühstück in einer ruhigen Kneipe, Details werden am Dienstag abgestimmt.

Da es das vorige Mal recht eng war, wollen wir einen größeren Raum buchen. Dort müssen wir etwas für Miete/Catering zahlen und erheben deswegen eine geringe Workshop-Gebühr (ca. 5 EUR). Als Veranstaltungsort steht uns diesmal das Victor Jara zur Verfügung. Das Victor Jara ist auf dieser Karte markiert.

Über eine Anmeldung per email an [haskell 'at' iba-cg 'dot' de] würden wir uns freuen.

Wir möchten auf den Leipziger E-Learning-Workshop [link] hinweisen, der am 9. und 10. Juli an der HTWK Leipzig stattfindet. Dort wird es einige Vorträge zum Autotool [link] geben. Das ist ein größeres und mehrjähriges Haskell-Projekt zur automatischen Generierung von Übungsaufgaben und semantischen Bewertung von Lösungen.

Alf Richter, iba Consulting Gesellschaft,
Johannes Waldmann, HTWK Leipzig.

newsticker